Erfahrungsberichte

Berichte über Trifloris


Peter Haas über Trifloris

«Im Sommer 2020 bin ich als damals 64-jähriger Mann mit meiner Frau (68) für ein verlängertes Wochenende mit dem Auto nach Sils Maria im Engadin gefahren. Am Tag der Hinreise hatten wir wunderschönes Wetter und das Thermometer zeigte weit über 30 Grad Celsius. Da bei solchen Temperaturen die Kühlung in unserem alten Auto nicht mehr richtig funktioniert, liessen wir mehrheitlich die beiden Fenster beim Rücksitz etwas offen stehen, um dadurch ein bisschen frischere und kühlere Luft zu bekommen. Doch diese Art von Erfrischung führte bei mir gegen Abend zu stechenden Schmerzen auf der rechten Kopfseite. Meine Frau, die stets die «Trifloris Hausapotheke» mit auf Reisen nimmt, gab mir innerhalb von einer guten halben Stunde zwei Mal Wasser mit der «Trifloris Tropfen Essenz» PESTWURZ. Schon nach der ersten Einnahme verspürte ich nach ca. einer Viertelstunde ein deutliches Nachlassen der Schmerzen. Dadurch ermutigt, reichte mir meine Frau nach einer weiteren Viertelstunde nochmals Wasser mit Pestwurz-Tropfen. Zu meiner grossen Erleichterung und Freude verschwanden in kurzer Zeit die Schmerzen vollständig.»

Zu meiner grossen Erleichterung und Freude verschwanden in kurzer Zeit die Schmerzen vollständig“

Peter Haas

Elisabeth und Alois Gabler über Trifloris

Eure Trifloris Essenzen fanden bei uns auf dem Büffelhof schon regen Einsatz. Wir sind ein älteres Ehepaar und betreiben einen Bauernhof mit Wasserbüffeln. Wir sind ein Familienbetrieb und durch unsere Tochter, die bei Bruno Vonarburg im Kräuterkurs war, kamen wir auf die Triflloris Essenzen. Wir sind froh darüber, dass diese Blütenessenzen sogar bei Wasserbüffeln gut einsetzbar sind.

Neulich hatten wir eine Todgeburt und die Wasserbüffelkuh bekam eine Gebärmutterentzündung. Der Tierarzt verschrieb Antibiotika. Wir wollten es jedoch zuerst nur mit Jodeinlagen probieren und behandelten die Kuh mit den Trifloris Blütenessenzen. Wir gaben Ihr dreimal täglich ein paar Sprühstösse ans Maul. Die Kuh bekam zwei Tage Fieber und am dritten Tag hatte sie wieder Normaltemperatur und war munter. Wir behandelten sie noch eine Woche weiter mit der Blütenessenz und konnten schlussendlich ganz auf die Antibiotikabehandlung verzichten.

Wir sind froh darüber, dass diese Blütenessenzen sogar bei Wasserbüffeln gut einsetzbar sind“

Elisabeth Gabler

Das war erstaunlich, denn das schwere, robuste Tier hat sehr stark auf die Kräutertropfen reagiert. Die Wasserbüffelkuh wollte nun nämlich ihr täglicher Apfel nur noch besprüht mit ihrer Triflorisessenz.

Ein grosses Dankeschön von Elisabeth und Alois Gabler


Fabian Baumgartner über Trifloris

Ich bin 25 Jahre alt und hatte seit 4 Jahren Sodbrennen. Es war zum Teil so stark, dass sich die ganze Speiseröhre entzündet hat und ich Magensäurenblocker nehmen musste. Als ich wieder aufgehört habe die Medikamente zu nehmen, fing es sofort wieder an zu schmerzen. Inzwischen kam es gar nicht mehr darauf an, was ich ass, ich hatte immer starkes Sodbrennen und meine Lebensqualität sank drastisch. Ich bin angehender Bauer und beim täglichen Melken war das Brennen am stärksten wegen der geduckten Haltung. Ich hielt das nicht mehr länger aus und war gezwungen, wieder Säureblocker zu nehmen. Aber ich wusste, dass dies keine langfristige Lösung war und suchte nach Alternativen.

Mit der Trifloris Trio Blütenessenzen GASTRO komme ich seit 2 Monaten ohne Säureblocker aus und das Magenbrennen hat sich auf ein Minimum reduziert“

Fabian Baumgartner

Kurz bevor die Säureblocker-Packung leer war, stiess ich auf die Trifloris Blütenessenzen (Dreier-Kombi GASTRO) und nahm diese wie empfohlen ein. Jetzt komme ich seit 2 Monaten ohne Säureblocker aus und das Magenbrennen hat sich auf ein Minimum reduziert, ich habe jetzt nur noch Sodbrennen, wenn ich zu fettig, zu viel Teig, zu viel Fleisch oder allgemein zu viel und schnell esse. Sonst bin ich beschwerdefrei ☺ Ich kann das sehr gut handeln und bin soooo froh, dass ich auf diese Essenzen gestossen bin. Kaum zu glauben, zu was diese Kräuter fähig sind ☺ Vielen Dank!

Fabian Baumgartner


Marina Gabler über Trifloris

Ich bin eine 29 jährige Frau und suchte eine Lösung für meine permanente Müdigkeit: Ich war so müde, dass ich nach der Arbeit nicht mal mehr Wäsche waschen konnte und sofort schlafen gehen musste. Das war ein Teufelskreis, denn ich konnte so praktisch keine frische Luft oder Sonne tanken. Mein Arbeitsplatz ist drinnen und Bewegung habe ich nur spärlich. Ich wurde immer müder, bekam Durchblutungsstörungen, Schwindel, eine träge Verdauung u.s.w. ich wurde sehr bleich und meine Haut fing an Schlacken einzulagern. Ich habe dann im Buch „Heilen mit Pflanzenessenzen“ von Bruno Vonarburg über den Rosmarin gelesen und sah mich voll darin.

Ich nahm die Blütenessenz wie angegeben ein. In den nächsten Tagen stellte sich eine sanfte aber gut merkbare Darmreinigung ein. Nach drei Tagen fühlte ich mich plötzlich vitaler und ich war nun wach am Abend, ich brauchte nur noch 7 bis 8 h Schlaf anstatt 10h. Nach einer Woche verspürte ich vermehrt Lust, mich zu bewegen und eine neue Art von Lebensfreude kam in mir auf. Spontane Spaziergänge vermehrten sich. Die Lust auf Zucker sank, ich trank anstatt Sirup nur noch stilles Wasser und das wirkte sich enorm auf mein Wohlbefinden aus. Als toller Nebeneffekt nahm ich innert 3 Wochen 4 kg ab und ich fühle mich vitaler als je zuvor. Und dass nur durch eine Pflanze. Der Rosmarin wurde inzwischen zu meiner Lieblingspflanze. Diese Trifloris Blütenessenzen habens wirklich in sich. Ein grosser Dank an Euch!!!

Marina Gabler