Trio Immuno

Trio Immuno

Quendel, Pappel und Bibernell

heilpflanze quendel an wildstandort
Quendel

 

Stärkung der körpereigenen Abwehrkraft

Seit einigen Wochen häufen sich in unserer Praxis die Telefonate, bei denen wir angefragt werden, ob man sich mit Trifloris-Essenzen auch prophylaktisch auf die nächste, angekündigte Omikron-Welle vorbereiten könne. Viele, die unsere Trifloris-Seminare besucht und anschliessend die Essenzen in der Praxis und Hausapotheke eingesetzt haben, berichteten uns über die positiven Erfahrungen mit den äusserst schonend und sanften Verarbeitung der Blütenpflanzen aus Wildstandorten (unmittelbar nach der Ernte) mittels Trituration und Sonnenexponat.


Auch zur Förderung der Befindlichkeit innerhalb der Corona-Pandemie haben wir eine spezielle Trifloris-Blüten-Essenz entwickelt, die als IMMUNO bezeichnet wird. Es handelt sich hierbei um ein TRIO, eine Dreierkombination, welche aus der energetisierten Flor von Quendel, Pappel und Bibernell besteht. Dadurch verbessert sich nachhaltig das physische und psychische Wohlbefinden, was sich positiv auf die Abwehrkraft des menschlichen Organismus auswirkt.
Die pflanzlichen Immunmodulatoren kennzeichnen sich mit folgenden Eigenschaften aus.


Der Quendel (Thymus pulegioides), die Wildform des Gartenthymians mit seiner keimwidrigen Kraft, gilt schon seit alters her als «Antibiotika der armen Leute». Auch die Ameisen wissen intuitiv um die antiviruellen und antibakteriellen Eigenschaften der Pflanze, weshalb sie den Quendel auf ihren hügeligen Wohnstätten (Ameisenhaufen) anbauen, um sich vor ansteckenden Krankheiten zu schützen.
Die energetisierte Trifloris-Blütenessenz hilft insbesondere entkräfteten, entmutigten, niedergedrückten und geknickten Menschen, die Bereitschaft zu infektiöser Erkrankung entwickeln.


Die Schwarzpappel (Populus nigra), die im Frühling aus ihren weinroten Blütenkätzchen ein wohlduftendes dünnflüssiges Harz ausscheidet, ist besonders bei den Bienen beliebt. Bereits im Frühjahr lecken sie den klebrigen Stoff vom Blütenstand und lagern ihn mit Wachs vermengt im Bienenstock als Propolis an den Wabenrändern ab. Auch über das Flugbrett wird eine hauchdünne Schicht des infektionsschützenden Harzes ausgestrichen.
Als Trifloris-Blütenessenz wird das verarbeitete Schwingungspotenzial der Pappel für krankheitsanfällige Menschen mit ängstlichen Befürchtungen und angeschlagenen Nerven empfohlen.

Die Bibernelle (Pimpinella major und Pimpinella saxifraga) . war schon beim Kräuterpfarrer Künzle das «Infektionsschutzmittel par excellens»- er lobte sie als widerstandskräftigende und «bärenstark» machende Pflanze. Als 1917 die Spanische Grippe wütete, war die Wurzel das Hauptmittel seiner vielseitig verwendeten Rezeptur.
Die aufrechte, gegen stürmische Bergwinde widerstandsfähige Pflanze symbolisiert Lebenskraft und Bodenhaftung und gilt als Signatur (Heiltugend) bei ihrer Verwendung zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkraft.

Trifloris Trio Komposition Immuno

Gerne liefern wir Ihnen Immuno als etikettiertes Originalfläschchen 30 ml zu Fr. 29.80 (Therapeuten Rabatt auf Anfrage)

Das TRIO der drei Komponenten (Quendel, Pappel und Bibernell) wird als IMMUNO-Trifloris-Blütenessenz bezeichnet und ist bei uns als etikettiertes Originalfläschchen 30 ml zu Fr. 29.80 (Therapeuten Rabatt auf Anfrage) erhältlich.

Trifloris GmbH

Speicherstr. 44 9053 Teufen

Tel. 071 552 00 41 / E-Mail: info@trifloris.ch

Trifloris Bestellen

Bestellungen der Essenzen dürfen gerne per Telefon oder per Email mit Hilfe des Formulars gemacht werden.

Published
Categorized as Allgemein

Gundelrebe

Gundelrebe

unersetzbar und zuverlässig wirksam

 

Eitrige Entzündungen aller Art

Der kleine vegetabile «Lumpazi vagabundus» mit seinen tiefblauen bis violetten und balsamisch duftenden Lippenblüten verbreitet sich in der freien Natur in polsterartigen Gruppen am Wegrand, im lichten Laubwald oder an Ruderalplätzen. 

In der Pflanzenheilkunde nimmt die ca. 10 cm hohe Frühlingspflanze den Rang eines unersetzbaren Hauptmittels (Remedium cardinale) ein, wenn es gilt, akute und chronische Entzündungszustände auf der Schleimhaut (Nase, Nebenhöhlen, Rachen, Mandeln, Bronchien, Blase und Harntrakt), die zu Eiterungen neigen (septische Tendenz) zuverlässig und kompetent zu kurieren. Manche Kranke mit langwierigen eitrigen Infektionsprozessen wie Rhinitis, Sinusitis, Angina, Laryngitis, Bronchitis, Zystitis, Urethritis, aber auch mit chronisch eitrigen Wunden oder Geschwüren durften schon durch Glechoma hederacea dauerhafte Linderung erfahren. Nicht umsonst wird die Pflanze als Gundelrebe oder Gundermann bezeichnet, deren Bezeichnung «Gund» aus dem Akthochdeutschen stammt und «Eiter» bedeutet.

Schwermetall-Belastungen

Die Gundelrebe besitzt aber noch eine ganz andere exzellente und nicht unterschätzbare Wirkung, indem sie imstande ist, im Organismus abgespeicherte, toxische Schwermetalle wie Blei, Quecksilber, Cadmium usw. zu entgiften. Dies war selbst den alten Kunstmalern bekannt, weshalb sie sich mit der Einnahme der Gundelrebe vor Bleivergiftungen durch die Farbstoffe schützten. Geradezu lobend äusserte sich  hierzu George Catlin, der im 19. Jahrhundert durch seine Prärie-Indianer-Bilder weltweit bekannt wurde. 

Gelangen toxische Schwermetalle in den menschlichen Körper, lagern sie sich im Zwischenzellgewebe ab und verursachen Funktionseinbussen zahlreicher Organe. Vor allem Leber und Darm werden überfordert, was zur Schwächung des Immun- und Leistungsvermögens führt. Sie erzeugen auch eine irritierende Wirkung auf die Verdauungsorgane, wodurch die Bauchspeicheldrüse, als grösste Produzentin von Stoffwechselenzymen, geschwächt wird. Durch die toxische Belastung wird häufig der Gesichtsteint blass, das Haar glanzlos, spröde und die Lippen rissig. Es besteht eine Tendenz zu Erschöpfung, ständiger Müdigkeit, Nervenüberreizung, trüber Stimmung oder Aggressionen. Auch Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Parodontose, Migräne, Hautaffektionen, Sehstörungen, Gleichgewichtsprobleme, Zittern, Nierenfunktionsschwäche, Gelenkprobleme, Osteoporose, ebenso Hyperaktivität oder dauerndes Krankheitsgefühl können sich bemerkbar machen.

Zu beachten sind auch die Befindlichkeitsstörungen, die bei Intoxikation von Schwermetallen auftreten können. Die Betroffenen fühlen sich dauernd angeschlagen und entkräftet, sind chronisch kränkelnd und haben die Tendenz zu rezidiven Entzündungen mit gelb gefärbten Sekreten. 

Das Beschwerdebild der Schwermetall-Belastungen wird oft in der Medizin, aber auch in der Naturheilpraxis viel zu wenig beachtet und häufig bloss mit symptomatisch ausgerichteten Arzneien behandelt, die nicht selten erfolglos bleiben.

TRIO-Trifloris Komposition «Toxino»

Aus diesem Grunde haben wir unsere vitalisierten Trifloris-Essenzen (Trituration und Sonnenblütenexponat) zur einer TRIO-Komposition namens «TOXINO» verarbeitet, wobei die Gundelrebe und der Bärlauch nachhaltig die Entsorgung von gespeicherten Schwermetallen fördern und der Beifuss die wichtige Funktion der Leber und Bauchspeicheldrüse aktivieren. 

Eine kurmässige Detoxikation mit der TRIO-Trifloris-Blüten-Essenz «Toxino» ist bei vielen Patienten mit entsprechenden Befindlichkeits- und Gesundheitsstörungen unersetzlich. 

Gerne liefern wir Ihnen *Toxino» als etikettiertes Originalfläschchen 30 ml zu Fr. 29.80 (Therapeuten Rabatt auf Anfrage)

Einzelmittel: Gundelreben-Trifloris-Essenz

Die Gundelrebe-Einzel-Trifloris-Blütenessenz zur Behandlung von septischen Entzündungen erhalten Sie ebenfalls als 30 ml. Originalfläschchen zu Fr. 29.80 (Therapeutenrabatt auf Anfrage) 

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung per Mail info@trifloris.ch oder per Tel. 078 709 39 54  Trifloris GmbH Speicherstr. 44 CH 9053 Teufen

Trifloris Bestellen

Bestellungen der Essenzen dürfen gerne per Telefon oder per Email mit Hilfe des Formulars gemacht werden.

Published
Categorized as Allgemein